Maschinenwerbestempel

Maschinenwerbestempel wurden in den Stempelmaschinen der Postämter eingesetzt. Zu Unterscheiden ist zwischen Eigenwerbung der Post und bezahlter Werbung von Gemeinden oder Firmen. Nach Einführung der Briefzentren trägt der größte Teil der Post keinen Ortsnamen im Stempel. Werbung ist nur noch für den Bereich der Briefzentren möglich. Die Stempelmaschinen sind an Unterscheidungsbuchstaben im Stempel zu identifizieren.

Wellenlinien

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 9.1.1959
Ma-Werbe 1

Fernsprechauftragsdienst

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 11.7.1961
Ma-Werbe 2

40 Jahre Luftpost

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 24.2.1959
Ma-Werbe 3

Luftschutz

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 19.8.1960

Kraftpost

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 1.4.1961
Ma-Werbe 4

Nachtflugpostnetz

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 21.12.1961
Ma-Werbe 5

Glückwunschtelegramme

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 31.7.1961
Maschinenwerbestempel Glückwunschtelegramme

Kleingut mit Luftpost

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 28.7.1961
Maschinenwerbestempel Kleingut

Pakete versichern

Postleitgebieitszahl: 21 b
Maschine: j
Datum: 30.11.1961
Ma-Werbe 6

Rathaus

Postleitzahl: 4628
Maschine: sr
Datum: verwendet ab 27.3.62 (hier 4.10.1973)
Ma-Werbe 7

Rathaus

Postleitzahl: 4670
Maschine: ma
Datum: verwendet ab 1975 (hier 27.7.1982)
Ma-Werbe 8

Logo Lünen

Postleitzahl: 4670
Maschine: ma
Datum: verwendet ab 1982
Ma-Werbe 9

Museum der Stadt Lünen

Postleitzahl: 4670
Maschine: ma
Datum: verwendet ab 1.1.1989
Ma-Werbe 10

650 Jahre Lünen

Postleitzahl: 4670
Maschine: ma
Datum: verwendet ab 1.3.1991
Ma-Werbe 11